Suche
  • We love (Trail-)running
  • © 2014
Suche Menü

Deutsche Post Marathon Bonn 2013 am 13.04.2013

…alle Jahre wieder, wird der Eine oder Andere denken.
Ja, warum denn nicht, uns gefällt es beim Bonn Marathon und es passt immer gut in unsere Planungen rein ;-)

 
Am Samstagnachmittag reisten wir nach Bonn an. Da es schon relativ kapp an der 18 Uhr Grenze war, mussten wir uns etwas sputen, um noch die Startunterlagen abholen zu können. Aber es hat dann zeitlich perfekt geklappt und wir konnten danach in aller Ruhe unsere Hotelzimmer im Hotel Consul beziehen, wo wir schon die letzten beiden Jahre übernachtet hatten und wo wir uns auch sehr wohl fühlen.

Es ging zum Abendessen, wie im vergangen Jahr auch, zum Mexikaner, wo wir unsers Speicher nochmal so richtig gefüllt haben, um am nächsten Tag genug Energie für den (Halb-)Marathon zu haben.
Nach dem Abendessen, zurück im Hotel, hatte wir denn noch die Möglichkeit den Clown „Michel“ kennenzulernen, der im gleichen Hotel wie wir übernachtete… Wir nutzen die Zeit für ein kleinen Umtrunk und ein wenig Smalltalk.

Um 7 Uhr am Sonntag für gings zu Frühstück… danach haben wir uns denn auf den Weg in Richtung Start gemacht.
Um 08:45 gings dann für Lissy auf die Halbmarathonstrecke. Das Wetter schien zu dieser Zeit noch nahezu perfekt zu sein, mit ca 10 -11 Grad und schöne Wetter, also top Bedingungen.
Die Streckenführung verläuft vom Start weg Rechts über die Kennedy-Brücke und verläuft dann Richtung Bonn Beul. Die Strecke ist hier wenig spektakulär, es geht durch
Wohngebiete auf der einen Seite Stadtauswärts und nach einem U-Turn wieder zurück in die Stadt. Wobei man sagen muss, auf dem Rückweg zur Stadt gab es einen Straßenzug der Party gemacht hat, das freut uns Läufer natürlich.

Zurück in die Stadt geht´s wieder über die Kennedy- Brücke und dann in Richtung Post Tower. Schön, hier verläuft die Strecke am Rhein entlang, was für eine gelungen Abwechslung sorgt.
Vorbei am Post Tower geht es auf eine lange gerade, die mit einem U-Turn endet und denn über eine ebenso lange gerade zurück Richtung Stadt führt.
Danach ging’s vorbei am Post Tower(andere Seite), dem Bundeskartellamt zurück in die Stadt.

In der Innenstadt angekommen, gab es 2 Abzweigungen, eine ins Ziel für die Halbmarathonis und eine auf die 2. Runde für die Marathonis.
Nach 2:08:20 war Lissy wieder zurück im Ziel und durfte sich über die Zielverpflegung im Verpflegungsdorf her machen, wo es dieses Jahr neben den üblichen Dingen wie Erdinger Bleifrei, Wasser, Saftschorle, Cola, Riegel … überraschenderweise auch Schmalzbroten, Wurstbrote und Quarkbällchen gab, was uns natürlich freute ;-)
Zu diesem Zeitpunkt waren Rob, Heike und Andy gerade erst auf dem ersten Teil der Strecke unterwegs.. der Marathon startet in Bonn Zeitversetzt um 10:30 Uhr. Die oben beschrieben Strecke gilt es 2 mal zu durchlaufen. Für uns 3 sollte es ein langer Testlauf im Hinblick auf den bald anstehenden Rennsteiglauf werden. Von daher war die Devise, nicht überziehen, was wir auch nicht getan haben.
Es wurde allerdings wärmer, was es für die Läufer, die über 4 Stunden unterwegs waren, schon härter machte.

Aber trotzdem haben wir es alle wieder einmal geschafft, den Marathon ins Ziel zu bringen, was uns mit Stolz erfüllt….
Heike kam freudestrahlend mit 5:33:35 h ins Ziel, Robert kämpfte sich mit einer 4:55:11 h durch das Ziel auf dem Bonner Marktplatz und Andy hatte es trotz einiger körperlicher Probleme unterwegs dann doch noch mit einer 3:38:38 h ins Ziel geschafft….

Duschen, auschecken, noch ein Käffchen trinken und dann ging’s auf den Heimweg….
In 5 Wochen geht’s nach Eisenach zum Rennsteiglauf, lasst euch überraschen, was es von dort zu berichten gibt ;-)

Eure 82er Bank e.V.

Autor:

Ich bin Andy, seit einigen Jahren ist Trailrunning meiner Leidenschaft. Dabei stehen nicht die Wettkämpfe und Platzierungen im Vordergrund. Mein Traum ist es, Orte auf der ganzen Welt zu erlaufen, je abgelegener desto besser. Das Erlebnis, einen Ort zu Fuß zu erreichen und dabei auch mal die eigenen Grenzen zu verschieben, ist so einmalig, dass ich es niemals wieder missen möchte. Gerne berichte ich euch von diesen Abenteuern und nehme euch mit in die Welt der Trails. "Design your life or your life designs you!"

Schreibe einen Kommentar