Suche
  • We love (Trail-)running
  • © 2014
Suche Menü

3. Neckar Center Off Road Run am 07.04.2013

“…ein bisschen Spaß muss sein”, war die Devise mit der Robert und Andy dieses Jahr beim Neckar Center Off Road Run an den Start gegangen sind…da wir nächste Woche beim Bonn Marathon an den Start gehen, wollte wir heute nicht mehr übertreiben….

… Naja vorweg, das war leichter gesagt als getan…
Um 11 Uhr ging es los. Die Strecke führt vom Esslinger Neckar Center in den benachbarten Wald. Hier galt es zu aller erst ca 300 Höhenmeter auf einer Strecke von ca 3 km Länge zu überwinden. Das allein hatte es schon ganz schön in sich.

Die Strecke führt weiter durch eine Kleingartenanlage, mal runter mal hoch, mal hin mal her…. An und für sich ist die Strecke gut zu belaufen. Gegen Ende wurde dann die Strecke mit Hindernissen gespickt.
Es begann mit eine nassen Folie, an der man sich über ein Seil hoch ziehen musste.. weiter ging´s mit etlichen Strohballen, die man in unterschiedlicher Höhe überwinden musste. Eine Röhre musste kriechend bewältigt werden. Weitere Hindernisse waren ein Nebeltunnel, Sandgruben, Mauersprünge, ein Kletternetz sowie Reifen.
Die Wasserschikane war wohl das absolut widrigste Hindernis am heutigen Tag. Bei gefühlten 3 Grad wurde man von beiden Seiten aus etlichen Schläuchen mit kalten Wasser besprüht, während man auf dem nassen Boden knöcheltief im Matsch eingesunken ist. Klatsch nass ging es dann auf den letzten Kilometer, über einige Steinhindernisse, eine Treppe rauf und wieder runter, ein weiterer Strohballen, einen Einkaufswagen und Mülltonnen Parkou, eine Rampe rauf und wieder runter verlief die Strecke dann wieder auf die Start und Zielgerade vor dem Eingang zum Neckar Center.
Dort gab es dann ISO, Wasser und eine Flasche Apfelschorle als Zielverpflegung, jeder Teilnehmer erhielt zusätzlich Gutschein für den Einkauf im Neckar Center und ein Finisher Shirt.

Als Fazit kann man sagen, für 8 € Startgebühr ist es durchaus lohnenswert hier an den Start zu gehen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nahezu ideal – Die Strecke ist nicht ohne, also ein bisschen Lauftraining im Vorfeld ist Voraussetzung um im Zeitlimit auch anzukommen.

Wir haben den Lauf mit einem griechischen Essen ausklingen lassen … und freuen uns nun auf unser nächstes Event, den Bonn Marathon..

PS. Danke an unseren treuen Fan Moni, die uns heute kräftig unterstützt hat ;-)

Autor:

Ich bin Andy, seit einigen Jahren ist Trailrunning meiner Leidenschaft. Dabei stehen nicht die Wettkämpfe und Platzierungen im Vordergrund. Mein Traum ist es, Orte auf der ganzen Welt zu erlaufen, je abgelegener desto besser. Das Erlebnis, einen Ort zu Fuß zu erreichen und dabei auch mal die eigenen Grenzen zu verschieben, ist so einmalig, dass ich es niemals wieder missen möchte. Gerne berichte ich euch von diesen Abenteuern und nehme euch mit in die Welt der Trails. "Design your life or your life designs you!"

Schreibe einen Kommentar