Suche
  • We love (Trail-)running
  • © 2014
Suche Menü

24 Stunden Lauf für Kinderrechte 2013

Hallo,
Lissy hat die 24 Stunden von Stuttgart 2013 in einem super schönen Bericht zusammen gefasst. Dem gibt es nichts mehr hinzu zu fügen

Viel Spass beim Lesen…


Das war ein Wochenende …

Bereits zum 3. Mal in Folge wars für uns klar an diesem tollen Event mit unserem Verein teilzunehmen. Nachdem im 1.Jahr sehr heiße Temperaturen herrschten, im 2.Jahr ein unglaubliches Gewitter aufkam und den 24-std-lauf vorzeitig beendete, waren dieses Jahr angenehme Temperaturen angesagt.
Wir reisten am 29.06 um 12 Uhr mit sack und pack in Degerloch an.
Zuerst hieß es den neuen Pavillon aufbauen. Andy und Robert hatten das voll im Griff, ich hab wäredessen 2 Biergarnituren besorgt auch Getränke und Bananen die gespendet waren.
Auch unsere Eigenverpflegung ließ keine Wünsche offen …, wir wollten ja alle wieder die 24 std gut überstehen und hofften auch noch auf kräftige Unterstützung von unseren Mitgliedern und Fans sprich Sara, Anna, Andrea und Marc.
Nach herzlichen Willkommensgruessen vom Veranstalter demVerein für Kinderrechte könnte mit 10 Minuten Verspätung gestartet werden
Los gings, bei bewoelktem Himmel 17 Grad, die Bahn nicht zu voll, so ließ sichs gut laufen. Oohhh man traf viele bekannte Gesichter…., vom Vorjahr, man kennt sich ja mittlerweile in der Szene…

Alsbald trafen unsere Mitläufer ein um uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen die Bahn mit soviel km als möglich zu rocken . Das Wetter…, es fing an zu schuetten aber wie aus kuebeln, die Harten liefen weiter, die Weicheier machten Ess-und Trinkpause unterm Pavillon.
Unsere Mitläufer waren nach 2 std leicht Erschöpft und traten die Heimreise an. Marc hat immerhin seinen inoffiziellen Halbmarathon geschafft, Andrea, Sara und auch Anna waren mit ihren gelaufenen Runden sehr zufrieden. Da für Andrea am Sonntag ein Tennismatch und für die anderen Familienmitglieder laufen in Wuerttingen angesagt war könnten sie leider nicht länger bleiben. Denise und
Vanessa waren den ganzen Tag schon in Stuttgart und freuten sich auch aufs ZuHause.
So waren wir wieder der harte Kern sozusagen unter uns. Außer Heike’s neuer Freund Andy, leistete uns Gesellschaft.

Wir drehten Runde um Runde und ab und zu etwas trinken und Kleinigkeiten essen. Die Verpflegung auf der Bezirkssportanlage in Degerloch war sehr gut, das muss man loeblich erwähnen. Es gab Kuchen, Gepäck, Pommes, Rote und Steaks usw., also hungern musste keiner…
Es wurde so allmählich dunkel und die Bahn von immer weniger Läufern bevölkert, gut für uns, wir hatten freie Bahn.

Auch Musik begleitete uns während unserer Runden. Unser Oberläufer Andy lief ohne Schlafpause die ganze Nacht durch, meinen allergroessten Respekt. Robert, Heike und ich wir goennten uns dann doch ca 3 std Schlafpause auf Liege und Bierbank… Dann wieder laufen für den guten Zweck, das wird richtig hart bis 2 Uhr Sonntag… das waren meine Gedanken um 4 Uhr früh, so langsam wurde es hell, jetzt läufst wieder besser.
Freu, freu bald gibst Frühstück. Um 6:30 wars soweit, frischer Kaffeeduft kommt vom Versorgungsteam, Pause. Ich geh mit Robert Kaffee und Joghurt holen für die ganze Mannschaft, Hefezopf und Butter kommt aus dem Eigendepot. Das war lecker, wir hatten alle richtigen Appetit oder Grossen Frühstückshunger. Die Morgentemperatur lag bei 9 Grad, recht frisch, aber kein Problem wir drehten ja schon wieder mehr oder weniger unsere Runden.
So langsam füllte sich das oval, viele Familien mit ihren Kids waren nun auch vertreten. Auch die Sonne lugte immer mehr zwischen den Wolken hindurch, herrliches Laufwetter so wie wir es lieben. Mein Akku ist fast leer…,10 Uhr, oh je, Heike hatte noch Energie, Robert biss sich auch schon auf die Zähne nur Andy lief wie a Raedle. Das Vorhaben die 100 km zu knacken hatten wir alle 4 vor Augen. 12 Uhr, ich gehe schon lange nur noch, ist das wieder hart…., Zähne zusammenbeisen heissts
jetzt…., upps, keiner registriert das die Sonne so richtig scheint… Sonnenbrand in Verzug …,es wuselt nur so auf der Anlage, die Musik erhält uns am Leben,
ebenso die Smal talks. Die letzten Runden gehen wir dann alle 4 gemeinsam, hart aber herzlich, bis zum bitteren ENDE.

Ich kann nicht mehr und bleibe schon an der Tribüne stehen…
Andy rennt noch 2 Runden, oh mein Gott, auch Heike legt noch 2 drauf…
Robert wie ich fix und fertig… Schlusspfiff… und wir liegen uns fast den Tränen nahe in den Armen, geschafft…
Kurze Verschnaufpause bis zur Siegerehrung, alle warten und so eine tolle lockere, entspannte Atmosphäre.

Siegerehrung: zuerst werden die Gruppensieger genannt, na ja Platz 17 für uns von 32, aber immerhin über 400 km gelaufen …

Einzelergebnisse:
Congratulations unser Andy, exakt 151 km gelaufen …

Congratulations unser Robert, 96 km geschafft …

Congratulations unsere Heike, 50 km gerannt …

Ja und ich, ich glaubs ja nicht… 75 km irgendwie gelaufen …


Und alle unsere Mitläufer nicht zu vergessen, ein Grosses Lob an alle…!!!!!!!!!!!
Und herzlichen Glückwunsch.

Denise 8 Runden,
Andy 2 10 Runden,
Vanessa 13 Runden,
Sara 13 Runden,
Andrea 23 Runden,
Anna 28 Runden,
Marc 54 Runden

So, jetzt wird unsere Anstrengung hoffentlich von unseren Sponsoren kräftig
Belohnt und der € fließt, wir bedanken uns jetzt schon bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben.
Grosses Lob auch an die vor Ort Sponsoren und vielen ehrenamtlichen Helfer,
Ohne die eine solche Spendenveranstaltung nicht zu packen wäre, vielen herzlichen Dank !!!

Wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr

Mit sportlichen Gruss

Eure 82erBank e.v.

Die Bilder vom Wochenende gibt unter diesem Link: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.212290225589557.1073741830.110390212446226&type=1

Autor:

Ich bin Andy, seit einigen Jahren ist Trailrunning meiner Leidenschaft. Dabei stehen nicht die Wettkämpfe und Platzierungen im Vordergrund. Mein Traum ist es, Orte auf der ganzen Welt zu erlaufen, je abgelegener desto besser. Das Erlebnis, einen Ort zu Fuß zu erreichen und dabei auch mal die eigenen Grenzen zu verschieben, ist so einmalig, dass ich es niemals wieder missen möchte. Gerne berichte ich euch von diesen Abenteuern und nehme euch mit in die Welt der Trails. "Design your life or your life designs you!"

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Besser spät als nie!? | 82erBank e.V.

Schreibe einen Kommentar